3D-KOMPETENZ –
„AUS EINEM GUSS!“

 

Eine Baugruppe bestand zunächst aus zehn Segmenten, die alle separat aus dem thermoplastischen Material ABS gefertigt wurden. Bei der Montage musste jedoch jedes der zehn Einzelteile entweder durch Zusammenstecken, Verkleben oder Ultraschallverschweißen miteinander verbunden werden, was einen zeitintensiven und komplizierten Montageaufwand nach sich zog.

Die Centroplast Lösung

Wegen des hohen Kosten- und Zeitaufwands bei der konventionellen mechanischen Fertigung haben wir die Herstellungsart überdacht und uns zur Produktion mit unserem additiven Verfahren im 3D-Druck entschieden.

Vorteile:

  • Wegfall der schwierigen Endmontage
    • Kein Verkleben mehr nötig
    • Keine Justierung der Einzelteile
  • Höhere Funktionssicherheit
  • Sichere Herstellung von Wiederholteilen
  • Optimale Kosten- und Zeitersparnis

Unser Fazit:

Die Zusammenarbeit des Konstrukteurs unseres Kunden mit den Centroplast-Experten für Kunststoff hat eine vollkommen neue, erfolgreiche Lösung ergeben: Die Fertigung des kompletten Bauteils in einem Produktionsschritt. Wir konnten dem Konstrukteur neue Impulse bei der Materialauswahl geben. Gemeinsam haben wir kurz- und langfristig Vorteile für unseren Kunden erreicht.