REVERSE ENGINEERING –
„DAS GIBT´S DOCH GAR NICHT“

 

Unser Kunde, bei dem die Fertigungsanlage rund um die Uhr läuft, wünschte sich eine Verkürzung von Stillstandzeiten durch nicht verfügbare Ersatzteile aus Kunststoff. Die Beschaffung der Ersatzteile durch den Hersteller war langwierig und kostenintensiv.

Die Centroplast Lösung

Mit Reverse Engineering bietet Centroplast eine Option für bereits vorhandene Fertigteile, von denen jedoch keine Zeichnungen oder 3D-Modelle vorliegen: Über das 3D-Scanning-Verfahren können wir ein CAD-Modell erstellen, das auch eine Flächenrückführung einschließt.

Die Lösung: Das Bauteil wurde während eines kurzen Wartungsintervalls der Fertigungsanlage ausgebaut und bei Centroplast vermessen. Nach kurzer Zeit war das Bauteil zurück beim Kunden und wurde wieder eingebaut. Zwischenzeitlich wurde bei Centroplast ein CAD-Modell erstellt, auf dessen Basis dieses Bauteil nachgefertigt wurde und fortan jederzeit kurzfristig nachgefertigt und geliefert werden kann.

Vorteile:

  • CAD-Modell für Bauteile ohne Zeichnung
  • Schnelle Datenerfassung kurzfristig bei Bedarf
  • Reduzierung der Maschinenausfallzeiten durch gezielte, vorausschauende Instandhaltung
  • Sichere und schnelle Verfügbarkeit

Unser Fazit:

  • CAD-Modelle können für nahezu jedes Bauteil erstellt werden, selbst für sehr alte Bauteile
  • CAD-Modelle stehen jederzeit zur Verfügung
  • Ersatzeile können bevorratet oder innerhalb kürzester Zeit nachgefertigt werden